Großdorf - Velká Ves


Geschichte

Die Gründungsurkunde ist am 15.03.1256 ausgestellt. In ihr übergab der Braunauer Abt einem Handwerker Rudger 50 Huben Wald zur Gründung eines Dorfes. Das Urbar aus dem Jahre 1406 enthält 13 zinspflichtige Bauern und das aus dem Jahr 1676 nennt schon 22 Bauern und 3 Häusler als steuerpflichtig.
Die Bevölkerung war fast durchwegs katholisch. Die Gemeinde gehörte zur Pfarrei Braunau.
Seit 1903 bestand in Großdorf eine evangelische Kirche mit einem Pfarrhaus. Die Lutheraner waren meistens aus der Schweiz stammende Angestellte der Firma Pollack.
Bis 1786 stand in Großdorf ein hölzernes Schulhaus, das 1816 einem Steinbau weichen musste. Die neue Schule wurde 1906 gebaut.
Die bäuerliche Jugend des Braunauer Ländchens besuchte die Landwirtschaftliche Winterschule in Großdorf, die 1899 auf Anregung des Fabrikanten Anselm Heinzel aus Dittersbach gegründet worden war. Sie war zunächst im Armenhaus untergebracht. Im Jahr 1904 erfolgte der Neubau.

Als Folge der Vertreibung und des Terrors 1945 hat Großdorf 13 Todesopfer zu beklagen.

Lage

Großdorf (380 m ü.d.M.)grenzt von W bis SW an die Stadt Braunau, von SW bis S an die Gemeinden Weckersdorf und Märzdorf, von S bis 0 an Ottendorf, von 0 bis N an Rosental und von N bis W an Hermsdorf. Das Flächenausmaß der Gemeinde mit dem Gemeindeteil Ölberg beträgt 818 ha. Großdorf war früher ein Dorf der Herrschaft Braunau und ist ein typisches Straßendorf von etwa 5 km Länge.
Zwei gut ausgebaute Bezirksstraßen durchqueren den Ort: Von N nach 5 km die Straße Ölberg-Großdorf-Ottendorf, von 0 nach W die Straße Rosental-Großdorf-Braunau.
Auf Großdorfer Grund liegt der Bahnhof Braunau.

Wirtschaft - Bevölkerung

Durch den Eisenbahnbau hatte im Ort die Industrie einen erheblichen Auftrieb erfahren. Es gab folgende Unternehmen:
  • Die Baumwollspinnerei und Weberei der Fa. Hermann Pollack Söhne,
  • die Maschinenfabrik und Eisengießerei Brüder Ringel, Spezialfabrik moderner Pumpen,
  • die Stiftsbrauerei Ölberg (als ältester Industriezweig des Ortes), und
  • die Uhrenfabrik Gebrüder Junghans und Gustav Becker.
Einwohnerzahlen nach den Ergebnissen der amtlichen Volkszählungen:

Jahr Deutsche Tschechen Andere Gesamt
1885 816 63 18 897
1900 1728 33 74 1835
1913 2551 49 113 2713
1920 2153 231 82 2466
1930 2251 304 80 2635
1939       2533
1961       1690

Großdorf ist jetzt in die Stadt Braunau eingegliedert.

Mehr über Großdorf können Sie in dem Dorfbuch "Großdorf" nachlesen.
Es ist beim Heimatkreis Braunau erhältlich.










Zurück